direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Laseroberflächenbearbeitung

Lupe

Die Laserimplantation erlaubt die Herstellung verschleißbeständiger, erhabener Mikrostrukturen (Implants) auf Stahloberflächen durch ein diskontinuierliches Dispergieren von keramischen Partikeln mittels gepulster Laserstrahlung. Durch die flexible Anordnung separierter Implants zu komplexen Mustern erlaubt das Verfahren eine gezielte Oberflächenstrukturierung zur Beeinflussung des Reibungs- und Verschleißverhaltens. An der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung wird das Verfahren hinsichtlich der anwendbaren Hartstoffe und daraus resultierenden Werkstoffeigenschaften sowie erzeugbaren Geometrien weiterentwickelt. Des Weiteren wird die Wirksamkeit in tribologischen Untersuchungen evaluiert.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe